Welche Aussicht hat die Klage von Renningen?

Ausgangslage:

Das Betriebskonzept der Herrmann Hesse Bahn sieht eine Fahrt von Calw nach Weil der Stadt über die vorhandene aber zu reaktivierende Strecke der Würthembergischen Schwarzwaldbahn vor. Weiter soll die Fahrt über die bestehende DB Strecke nach Renningen gehen, um dort mit nur einem Umstieg die S60 in Richtung Böblingen / Sindelfingen zu erreichen.

Neuerdings hält der Shuttle Bus zum BOSCH Areal nur einen Steinwurf vom vorgesehenen Haltepunkt der HHB.

Die umstiegsfreie Lösung bis Renningen wird sicherlich etliche Autofahrer aus dem Kreis Calw motivieren, auf die HHB umzusteigen. Renningen profitiert mittelbar dann durch weniger Staus auf der Bundesstraße.

Klage der Stadt Renningen:

Für den dazu notwendigen Umbau des Bahnhofs Renningen zur Errichtung eines weiteren Bahnsteigs als Haltepunkt für die HHB liegt seit kurzen die Plangenehmigung vor. Gegen diese vom RP Stuttgart herausgegebene Plangenehmigung hat die Stadt Renningen nun Klage eingereicht mit der Absicht, nach einer GR Sitzung nach den Ferien eine Klagebegründung nachzureichen oder die Klage zurückzuziehen. Da gegen das RP Stuttgart geklagt wird, ist das OVG Mannheim dafür zuständig. Ich habe die in der  Presseeklärung der Stadt Renningen bisher genannten Gründe den entsprechenden Passagen der Plangenehmigung mal gegenüber gestellt. Dabei komme ich zu der Ansicht, dass die Argumente aus Renningen dort schon alle behandelt worden sind und dort, wo den Forderungen nicht entsprochen wurde, eine schlüssige Begründung mit Hinweisen auf entsprechene gesetzliche Regelungen geliefert wird.

Einwendungen der Stadt Renningen zur Planfeststellung

Es mag sich nun jeder fragen, wie aussichtsreich diese Klage wohl ist.

Veröffentlicht unter Reaktivierung | Kommentare deaktiviert für Welche Aussicht hat die Klage von Renningen?

Ostelsheim aktuell

Aus dem Gemeinderat

Bericht von der Gemeinderatssitzung am 16. August 2019.

Bahnbrücke Bahnhofstraße

Die Bahnbrücke in der Bahnhofstraße soll im kommenden Frühjahr im Zuge der Bauarbeiten für die Hermann-Hesse-Bahn abgebrochen und mit breiterem Durchlass neu gebaut werden. Die Durchfahrtsbreite für Fahrzeuge soll hierbei deutlich erhöht werden (Straße 6,00m, Gehweg 2,00m, Schrammbord 0,50m). Die Straßenbauarbeiten der Gemeinde sollen im Nachgang stattfinden. Der Bahndurchlass wird vermutlich 6 Monate voll gesperrt. Eine Umleitung soll über den Feldweg nördlich der Bahn (von Richtung Dätzingen kommend) stattfinden.

https://www.ostelsheim.de/index.php?id=78&tx_hwnews_hwnews%5BnewsartikelId%5D=195&tx_hwnews_hwnews%5Baction%5D=show&tx_hwnews_hwnews%5Bcontroller%5D=Newsartikel&cHash=b5b85ac72245c4230c4c0fe94b7ca5a0

Veröffentlicht unter Presse, Reaktivierung | Kommentare deaktiviert für Ostelsheim aktuell

Neubau Eisenbahnüberführung über die B295

Neubau Eisenbahnüberführung über die B295

Veröffentlicht unter Presse, Reaktivierung | Kommentare deaktiviert für Neubau Eisenbahnüberführung über die B295

Mehr S Bahn mit dem 15 Minuten Takt und Ausbau der Infrastruktur Verlängerung der S Bahn bis nach Calw

CDU Kreistagsfraktion Böblingen

https://www.cdu-fraktion-bb.de/index.php/105-2018/662-mehr-s-bahn-mit-dem-15-minuten-takt-und-ausbau-der-infrastruktur-verlaengerung-der-s-bahn-bis-nach-calw

Veröffentlicht unter Presse, Reaktivierung | Kommentare deaktiviert für Mehr S Bahn mit dem 15 Minuten Takt und Ausbau der Infrastruktur Verlängerung der S Bahn bis nach Calw

Besuch des Bahnhofsfest in Seebrugg

Veröffentlicht unter Vereine für die große Bahn, Vereinsaktivitäten | Kommentare deaktiviert für Besuch des Bahnhofsfest in Seebrugg

Heute haben wir uns einfach mal was gegönnt

18. August 2019

Wie in unser Terminvorschau angekündigt, hat uns unser Weg heute zur 3SeenBahn nach Seebrug im Schwarzwald aus Anlass des Bahnhofsfest geführt. Die Freunde dort haben sich alle erdenkliche Mühe gegeben, diesen Tag für jung und alt zum Erlebnis zu machen. Neben all den interessanten Vorführungen war sicherlich die Dampflokfahrt nach Titisee das herausragende Ereignis. Die zum Einsatz gekommene geschichtsträchtige Dampflok P8 Posen 2455 hat nicht nur die einschlägigen Fans begeistert. Im Rahmenprogramm gab es Olttimer auf zwei und vier Rädern und etliche andere Fahrzeuge zu sehen.

Das Wetter hätte schöner nicht sein können. Der Schluchsee und die Landschaft zeigten sich in Postkartenidylle. Die Züge waren mehr als gut belegt. Das Gepäckabteil hat die Anzahl der abgestellten Kinderwagen kaum fassen können. Ein Zeichen, dass erfreulich viele junge Familien an diesem Ausflug Spaß hatten. Unter den Link oben sind auch der Fahrplan für den Rest den Sommers und die Fahrpreise zu finden.

Ein wirklich gelungener Tag.

Veröffentlicht unter Vereine für die große Bahn, Vereinsaktivitäten | Kommentare deaktiviert für Heute haben wir uns einfach mal was gegönnt

Jetzt doch: Ministerium will moderieren

Uwe Lahl, der Stellvertreter von Winfried Hermann, schreibt einen Brief an die Stadt Renningen.

Stuttgarter Zeitung

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.hesse-bahn-jetzt-doch-ministerium-will-moderieren.9377d00d-6526-4fbb-a5e2-86f861d22148.html

Veröffentlicht unter Presse, Reaktivierung | Kommentare deaktiviert für Jetzt doch: Ministerium will moderieren

Museumszug Feuriger Elias

„Württemberigsche Schwarzwaldbahn“

Korntal – Weil der Stadt und zurück

8. September 2019

http://www.ges-ev.de/museumsverkehr/wds/wds.htm

Veröffentlicht unter Schwarzwaldbahn | Kommentare deaktiviert für Museumszug Feuriger Elias

Neuer Streit um Hermann-Hesse-Bahn

Neuer Streit um Hermann-Hesse-Bahn

Veröffentlicht unter Presse, Reaktivierung | Kommentare deaktiviert für Neuer Streit um Hermann-Hesse-Bahn

Weil der Stadt unterstützt Renninger Klage

Eine verkürzte Hermann-Hesse-Bahn ist möglich, bestätigt das Verkehrsministerium.

Stuttgarter Zeitung

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.hesse-bahn-weil-der-stadt-unterstuetzt-renninger-klage.b05c52e3-8c7f-4aaa-bb00-3735c843e7da.html

Veröffentlicht unter Presse, Reaktivierung | Kommentare deaktiviert für Weil der Stadt unterstützt Renninger Klage